Großübung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd

Ein holzverarbeitender Betrieb in Freren war am 12.03.2015 Schauplatz einer groß angelegten Übung. 
Auf dem ca. 16.000m² großen Gelände wurde ein Großfeuer mit vermissten Personen simuliert. 
Gleich zu Beginn der Übung wurden die eingesetzten Kräfte in mehrere Gruppen aufgeteilt, denen im weiteren Verlauf unterschiedliche Aufgaben zur Personenrettung gestellt wurden. So bestand eine Anforderung darin, dass eine eingeklemmte Person sicher aus einem verunfallten Fahrzeug befreit werden musste. Dies gelang den Übungsteilnehmern binnen kürzester Zeit erfolgreich durch den Einsatz von Hydraulik-Schere und Spreizern.
Sowohl der Einsatz technischer Hilfsmittel, als auch die Kooperation der Feuerwehren untereinander verliefen bei dieser Übung problemlos.