430 Einsatzkräfte üben den Ernstfall

Die Feuerwehr Hasbergen wurde im Rahmen einer großen Alarmübung am 14.10.2016 um 20:30 Uhr an die Eisenbahnstrecke des Haller – Willems alarmiert. Bei dieser Alarmübung simulierten alle eingesetzten Rettungskräfte das Vorgehen bei einem möglichen Zugunfall mit Verletzten.


Das Szenario sah vor, dass ein aus Osnabrück kommender Zug in Höhe des Bahnüberganges Harderberger Weg in Georgsmarienhütte zwei PKW´s erfasst hatte und hierbei mehrere Personen verletzt wurden.


Die Aufgabe der Feuerwehr Hasbergen bestand hierbei darin, die Verletzten, welche sich in dem Zug befanden, zu retten und anschließend ca. 800 Meter mit dem sogenannten Schienenrollwagen zu transportieren, um sie danach dem Rettungsdienst übergeben zu können.


Die Übung konnte nach 4,5 Stunden mit einem positiven Einsatzfazit beendet werden.



 


Dennis Halsband