Spiel ohne Grenzen in Bramsche

Foto:  Nico Breitzke
Foto: Nico Breitzke

Anlässlich des 75-jährigen Bestehens waren am Samstag, den 16. Juni 2018, die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück zu Gast bei der Jugendfeuerwehr Bramsche, die auf dem Hasespielplatz hinter dem Tuchmachermuseum ein Spiel ohne Grenzen veranstaltete.

Von den insgesamt 30 Jugendfeuerwehren nahmen 23 Gruppen aus dem Landkreis Osnabrück teil.

 

Es wurden 21 Stationen mit unterschiedlichen Spielen, die neben feuerwehrtechnischem Wissen und Allgemeinbildung auch Fingerspitzengefühl und Kraft verlangten, vorbereitet. Zu den Disziplinen zählten eine Schätzfrage, das Aufbauen eines Turmes mit Getränkekisten, das Hin- und Herrollen einer Rundballe sowie das Kuppeln von Saugschläuchen. Im Anschluss gab es bei leicht bewölktem aber zum Glück trockenem Wetter für alle Teilnehmer Nudeln mit Bolognese-Soße.

Vor der Siegerehrung versammelten sich alle Jugendfeuerwehren, um die Grußworte von Winfried Wilkens (Kreisrat), Winfried Müller (Ortsrat), Heiner Pahlmann (Bürgermeister), Matthias Röttger (Regierungsbrandmeister) und Amin Schneider (Stadtbrandmeister von Bramsche) anzuhören. Im Anschluss daran erfolgte die Siegerehrung, welche wie immer von Karsten Pösse den noch Kreisjugendfeuerwehrwahrt moderiert wurde. Ab dem Kreiszeltlager in Dorum wird Christoph Pieper sein Amt übernehmen.

 

Die Jugendfeuerwehr Bad Rothenfelde erreichte den 1. Platz und konnte den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Den 2. Platz belegte die Jugendfeuerwehr Menslage gefolgt von der Jugendfeuerwehr Bramsche, die den 3. Platz belegte. Die Jugendfeuerwehr Hasbergen belegte den 10. Platz.

Fotos: Nico Breitzke