Jugendfeuerwehr Hasbergen im Zeltlager

Jugendfeuerwehr Hasbergen neben Strandkorb 112
Jugendfeuerwehr Hasbergen neben Strandkorb 112

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück trafen sich wie zuletzt 2010 vom 30. Juni bis zum 7. Juli 2018 zum Kreiszeltlager in Dorum-Neufeld bei Cuxhaven. Ebenfalls wieder mit dabei waren die Jugendfeuerwehren aus Allenstein / Olsztyn (Polen), Bolbec (Frankreich) sowie erstmalig die drei Jugendfeuerwehren Hekeln, Neuenkoop-Köterende und Warfleth aus der Wesermarsch, sodass insgesamt rund 450 Teilnehmer im Zeltlager zusammenkamen. Die Leitung der Kreisjugendfeuerwehr hat im Vorfeld ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

Im Watt kamen alle zum traditionellen Eröffnungsfoto zusammen
Im Watt kamen alle zum traditionellen Eröffnungsfoto zusammen

Neben der Anreise stand am ersten Tag der Zeltlagerwoche bei frischem Wind das Aufbauen der Zelte auf der Tagesordnung. Anschließend konnte noch das gute Wetter zum Baden im Meer genutzt werden.

Am zweiten Tag wurde die Jugendflamme Stufe 1 abgenommen, für die die Jugendlichen im Vorfeld viel trainiert haben. Die Prüfung haben Louis Henning, Leon Lülf, Lion Mindrup, Tom Niemüller und Luis S. bestanden. Abends wurde noch zur Lagereröffnung ein Gruppenfoto mit den neuen Lager-Shirts im Watt gemacht.

Bei der Beachparty gab es frische alkoholfreie Cocktails
Bei der Beachparty gab es frische alkoholfreie Cocktails

Am Montag, dem dritten Tag, stand die Wattolympiade auf dem Programm, bei der sich die Jugendfeuerwehren in den Disziplinen Wattkegeln, Wattfußball, Watttauziehen und Wattschlittenziehen gemessen haben. Nach dem Mittagessen ging es zur Abkühlung in das nahe am Zeltplatz gelegene Freibad „Watt'n-Bad“.

 

Der vierte Tag startete mit einer Wattwanderung und wurde fortgeführt mit einer etwa 5,1 Kilometer langen Stadtrallye nach Nordholz. Nach dem Abendessen hat das Jugendforum im Freibad „Watt'n-Bad“ eine Beachparty mit alkoholfreien Cocktails und Livemusik auf die Beine gestellt.

Ein Panorama von dem Zeltplatz
Ein Panorama von dem Zeltplatz

An Tag fünf ging es vormittags für alle zum Fliegerhorst nach Nordholz. Auf dem großen Platz hat die Bundeswehr eine Vielzahl an Fluggeräten und Fahrzeugen ausgestellt. Am Nachmittag haben alle Jugendfeuerwehren auf dem Zeltplatz ein Spiel für den Lagerwettbewerb vorbereitet.

Leon Lülf bekommt seine Jugendflamme Stufe 1 überreicht
Leon Lülf bekommt seine Jugendflamme Stufe 1 überreicht

Da der sechste Tag Zeit zur freien Verfügung stand, ist die Jugendfeuerwehr Hasbergen kurzerhand nach Cuxhaven gefahren, wo der Hafen und die Innenstadt angesehen wurden. Anschließend ging es in das Wellenbad des Thalassozentrums von Cuxhaven. Nach dem Abendessen stand der offizielle Abend mit zahlreichen Auszeichnungen und Ehrungen auf dem Programm. Den Sieg beim Lagerwettbewerb hat die Jugendfeuerwehr Bissendorf errungen, die Gäste aus Frankreich (2. Platz) und aus Polen (3. Platz) hinter sich ließen. Die Jugendfeuerwehr Hasbergen erreichte den 20. Platz. Der bisherige Kreisjugendfeuerwehrwart Karsten Pösse gab nach acht Jahren im Amt den Staffelstab an seinen Nachfolger Christoph Pieper weiter. Als Anerkennung seiner Arbeit haben alle Jugendfeuerwehren ein Video mit zahlreichen Danksagungen für Karsten Pösse vorbereitet. Im Anschluss folgte für die Mädchen und Jugend eine tanzreiche Disco.

 

Am siebten Tag ging es nach Bremerhaven. Nach der Hafenrundfahrt durch den Containerterminal in einem Doppeldeckerbus ging es in das Klimahaus, in dem man entlang des 8. Längengrades eine spannende Weltreise durch verschiedenste Klimazonen hautnah erleben konnte.

 

Der achte und somit letzte Tag wurde für den Abbau der Zelte sowie zur Abreise genutzt.

Rundum war es wieder ein erlebnisreiches Kreiszeltlager.

Der Zeltplatz von oben (Foto: Christoph Pieper)
Der Zeltplatz von oben (Foto: Christoph Pieper)

Fotos: Nicolas Berger

Lagerzeitung: