Archiv

Do

03

Dez

2015

Vorbereiten auf den Dienst in der Feuerwehr

Nicolas Berger ist Gemeindejugendfeuerwehrwart in Hasbergen

HASBERGEN. In der Jugendfeuerwehr Hasbergen werden die Mitglieder auf ihren aktiven Dienst vorbereitet. Ein Betreuerteam von sechs erwachsenen Wehrleuten ist mit deren Ausbildung betraut, organisiert zudem Freizeitaktivitäten wie Ausflüge und Zeltlager.Gemeindejugendfeuerwehrwart ist Nicolas Berger.

Die Jugendabteilung ist der Jungbrunnen der Freiwilligen Feuerwehr. Dort werden Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren auf die Aufgaben vorbereitet, mit denen sie es später im aktiven Dienst zu tun bekommen werden. In den Dienststunden der Jugendfeuerwehr lernen sie zum Beispiel den Umgang mit Geräten und werden während Schulungen mit den Abläufen von Einsätzen vertraut gemacht. Am Ende dieser Zeit steht in Hasbergen die eine umfangreiche Prüfung, die zur Verleihung der Leistungsspange führt, die gleichzeitig der Eintritt in den aktiven Dienst bedeutet.


„Das Feuerwehrtechnische macht aber nicht einmal die Hälfte der Zeit in der Jugendfeuerwehr aus. Etwa 60 Prozent sind der allgemeinen Jugendarbeit reserviert“, erklärt Nicolas Berger. Er, sein Stellvertreter Patrick Bläker und die anderen aus dem Betreuerteam organisieren Kanufahrten und Ähnliches, führen mit den Mitgliedern Ausflüge durch oder fahren mit ihnen ins Zeltlager. Hintergrund ist die Vermittlung sozialer Kompetenz, Einordnung in die Gruppe und die Förderung des gegenseitigen Vertrauens.


Die Teilnahme an der Jugendfeuerwehr ist in Hasbergen sehr gefragt. Maximal 15 Kinder und Jugendliche werden dort aufgenommen und gegenwärtig existiert sogar eine Warteliste. Dieser Umstand ist der qualifizierten Arbeit des Betreuerteams zu verdanken. Allein im vergangenen Jahr hat es 600 Dienststunden geleistet, alles freiwillig und ehrenamtlich.


Der Gemeindejugendfeuerwehrwart ist seit 13 Jahren in der Jugendarbeit engagiert, erst in Minden, wo er aufgewachsen ist, dann in seinem neuen Wohnort in der Hüggelgemeinde. Dabei war er selbst nie Mitglied in der Jugendfeuerwehr, ist erst als Erwachsener dem Vorbild seines Bruders gefolgt und in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten. Schnell war es dann für ihn klar gewesen, sich mit der Jugendarbeit zu beschäftigen.


Der 31-jährige Ingenieurfür Elektrotechnik investiert gern einen Teil seiner Freizeit für seine Aufgabe. Er weiß, dass es wichtig ist, den Nachwuchs zu fördern, um die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr aufrecht erhalten zu können. „Für uns Betreuer gibt es nichts Schöneres als zu sehen, dass sich die Kids dank unserer Arbeit entwickeln und zu eigenständigen Feuerwehrangehörigen werden“.

Text und Foto: Horst Troiza (NOZ 03.12.2015)   ----  www.noz.de

Anmerkung:

Nicolas Berger war selbst Mitglied in der Jugendfeuerwehr.

Do

26

Nov

2015

Jugendfeuerwehr Hasbergen im Stahlwerk

Am Donnerstag den 26. November 2015 hatte die Jugendfeuerwehr Hasbergen die Chance das große Stahlwerk der Georgsmarienhütte GmbH zu besichtigen. Der Rundgang dauerte fast drei Stunden, bei dem es allerhand zu bestaunen gab.

Foto: Nicolas Berger

Do

29

Okt

2015

Zweiter Fahrrad-Dienst der Jugendfeuerwehr

Am Donnerstag den 29. Oktober fand der zweite Fahrrad-Dienst der Jugendfeuerwehr Hasbergen statt.

Mit freundlicher Unterstützung von Christian Borchert und dem Fahrradkeller in Hüllhorst sind alle Fahrräder auf Verkehrstauglichkeit überprüft und sämtliche Mängel behoben worden, damit die Jugendfeuerwehrmitglieder nach der nun erfolgten Zeitumstellung in der dunklen Jahreszeit sicher den Weg zur Jugendfeuerwehr antreten können. Darüber hinaus erhielten alle Fahrräder einen Aufkleber von der Polizei als Nachweis.

Foto: Nicolas Berger

Do

01

Okt

2015

Gemeinsamer Dienst mit der Jugendfeuerwehr Niedermark

Die Jugendfeuerwehr Niedermark war am Donnerstag den 01. Oktober 2015 zu Besuch bei der Jugendfeuerwehr Hasbergen.

 

Bei einer gemeinsamen Übung an der Gedenkstätte Augustaschacht konnten die Jugendlichen nicht nur einen größeren Löscheinsatz, sondern auch die Zusammenarbeit mit einer anderen Feuerwehr trainieren.

Fotos: Nicolas Berger

Sa

19

Sep

2015

Jugendfeuerwehr-Sternmarsch in Bad Rothenfelde

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück waren am Samstag den 19. September anlässlich der diesjährigen Gründung einer Jugendfeuerwehr zu Gast in Bad Rothenfelde.


Die Jugendlichen hatten eine rund 3 Kilometer lange Strecke zurückzulegen und auf dieser fünf Spiele, die nicht nur Feuerwehrwissen sondern auch Geschicklichkeit erforderten, zu absolvieren.


Die Jugendfeuerwehr Hasbergen hat von 22 teilnehmenden Gruppen den 17. Platz erreicht.


Die Glückwünsche gehen an die Sieger der Jugendfeuerwehr Quakenbrück, die die zweit- und drittplatzierten Jugendfeuerwehren Menslage und Bad Rothenfelde hinter sich ließen.

Fotos: Marwin Kemper

So

06

Sep

2015

Kanu-Tour der Jugendfeuerwehr Hasbergen auf der Hase

Am Sonntag den 6. September 2015 hat die Jugendfeuerwehr Hasbergen eine Kanu-Tour auf der Hase bei Haselünne im Emsland gemacht. Trotz des leicht durchwachsenen Wetters ließen sich die Jugendlichen die Laune nicht verderben.

Nach der rund 9 Kilometer langen Tour, die in knapp zwei Stunden bewältigt wurde, konnten alle sich am warmen Kamin- sowie am Lagerfeuer aufwärmen. Zum Schluss klang der Nachmittag mit Fleisch und Würstchen vom Grill aus.

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA

Fotos: Nicolas Berger

Sa

15

Aug

2015

Ferienpass bei der Feuerwehr Hasbergen

Die Freiwillige Feuerwehr Hasbergen öffnete am Samstag den 15. August 2015 ihre Tore für zwölf Kinder und Jugendliche, die an der Ferienpass-Aktion teilnehmen wollten.

 

Gemeindebrandmeister Steve Krauß begrüßte die jungen Gäste bei strahlendem Sonnenschein.

Gemeindejugendfeuerwehrwart Nicolas Berger zeigte Ihnen gemeinsam mit zwei weiteren Kameraden der Feuerwehr Hasbergen zunächst das Feuerwehrhaus sowie deren Fahrzeugpark.

Dabei haben die Kinder nicht nur erfahren, wie vielen verschiedenen Arten an Feuerwehrfahrzeugen existieren, sondern auch womit diese beladen sind und für welche Einsatzzwecke die Beladung verwendet wird.

 

Darüber hinaus konnten die Kinder lernen, wie die persönliche Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes aufgebaut ist und was neben der Einsatzjacke und dem Einsatzhelm noch dazugehört. Für besondere Begeisterung sorgte auch das Üben mit den 2m-Handsprechfunkgeräten.

Bei der anschließenden Fahrt zum Goldbach konnte die Handhabung von Strahlrohren geübt und die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer gezeigt werden.

Am Ende dieses sonnigen Ferientages durfte ein Eis bei der nahegelegenen Eisdiele natürlich nicht fehlen.

Fotos: Nicolas Berger

So

19

Jul

2015

Jugendfeuerwehr beim Sommerfest der St. Josef Kirche

Die Jugendfeuerwehr Hasbergen war am Sonntag den 19. Juli 2015 Bestandteil des jährlichen Sommerfestes der St. Josef Kirche Hasbergen, das in diesem Jahr unter dem Motto "mittendrin im Leben" stattfand.

Trotz des durchwachsenen Wetters konnten die jungen Gäste auf der Groschenkirmes nicht nur Rollenbahn und Karussell fahren sondern sich auch an Wasserspielen versuchen. 

Fotos: Peter Kemper

So

12

Jul

2015

Jugendfeuerwehr zu Gast in Gelenau

Die Feuerwehr Gelenau im Erzgebirge, Partnergemeinde der Gemeinde Hasbergen, lud die Feuerwehr Hasbergen anlässlich ihres Tags der offenen Tür zur Pflege der langjährigen Partnerschaft ein. Von Freitag den 10. bis Sonntag den 12. Juli war die Jugendfeuerwehr Hasbergen ebenfalls eingeladen. Die direkt am Hang gelegene Unterkunft, die sich auf dem Gelände des Freibades befand, hatte neben einem Trampolin sowie einer Seilbahn noch zahlreiche andere Freizeitaktivitäten zu bieten.

 

Neben der Anreise standen die erste Abkühlung im Freibad und ein Grillabend auf der Tagesordnung. Im Anschluss wurde im angrenzenden Wald Feuerholz für das Lagerfeuer gesammelt, das nicht fehlen durfte.

Bei strahlend blauem Himmel begann der zweite Tag nach dem Frühstück mit einem Spaziergang zum nahegelegenen Aussichtsturm. Danach waren alle froh über eine Erfrischung im Freibad. Am frühen Nachmittag war es dann soweit, dass der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Gelenau begann, bei dem nicht nur eine Fahrt mit dem Löschfahrzeug sondern auch Livemusik angeboten wurde. Auf dem Rückweg gab es für alle noch ein Eis.

Am Sonntag hatte noch vor dem Frühstück die Sommerrodelbahn extra für die Jugendfeuerwehr ihre Pforten geöffnet, die dies für einige rasante Fahrten nutzte. Nach dem Frühstück stand nur noch die Abreise auf dem Plan.

 

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich ganz herzlich bei der Feuerwehr Gelenau für die Einladung und die außerordentliche Gastfreundschaft.

Fotos: Nicolas Berger

Mi

08

Jul

2015

Große Spende für die Jugendfeuerwehr Hasbergen

Im Rahmen des Frühlingsfestes mit Tag der offenen Tür veranstaltete das Seniorenpflegeheim Haus am Berg in Hasbergen wieder eine große Tombola zugunsten einer Jungendeinrichtung in Hasbergen. Die Lose kosteten 2,00 €. Mit dem Versprechen „Jedes Los gewinnt“ waren schnell alle Lose verkauft. Für diese Tombola stifteten die Partnerfirmen vom Haus am Berg viele tolle Preise. Die Schlange der Gewinner war am Frühlingsfest sehr lang und die Preisausgabe dauerte über eine Stunde. Es wurde somit eine sehr beachtenswerte Summe von 700,00 EURO erzielt. Über diese hohe Spende freuten sich nun Herr Nicolas Berger als Gemeindejugendfeuerwehrwart der Jungendfeuerwehr Hasbergen sichtlich, die im Rahmen Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit schon einige gemeinsame unterstützende Aktivitäten für

die Bewohner der Einrichtung durchgeführt hatten. „Das Geld können wir sehr gut anlegen und werden unsere Wasserspiele modernisieren“, sagte Berger von der Feuerwehr Hasbergen.

Text und Foto: Heiko Langheim (Haus am Berg)

Fr

12

Jun

2015

Besuch der Interschutz 2015

Foto:  D. Ruthemeier
Foto: D. Ruthemeier

Am Freitag den 12. Juni 2015 besuchten die Kameraden der Feuerwehr Hasbergen zusammen mit der Feuerwehr Gelenau die Ausstellung ‚Interschutz 2015’ in Hannover.
Und am Samstag den 13. Juni 2015 war die Jugendfeuerwehr Hasbergen dort.

Die Interschutz 2015 präsentierte auf dem Messegelände alle Neuheiten im Bereich Rettung und Brandschutz.
 



Sa

30

Mai

2015

Jugendfeuerwehr Olympiade in Berge

Am Samstag den 30. Mai 2015 kamen anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Berge die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück zur Jugendfeuerwehr Olympiade zusammen.

Auf dem Sportplatz des örtlichen Schulzentrums erwartete die Jugendlichen eine gut organisierte Olympiade mit zahlreichen Stationen.

Neben einigen Disziplinen, die Kraft und Ausdauer erforderten gab es auch welche, die Geschicklichkeit und Fingerspitzengefühl benötigten. Trotz des durchwachsenen Wetters hielten alle durch und konnten zwischen den Wettkämpfen und der Siegerehrung eine warme Mahlzeit zu sich nehmen.

Am Ende erreichte die Jugendfeuerwehr Hasbergen von 25 Teilnehmern den 16. Platz. Die Glückwünsche gehen an die Sieger der Jugendfeuerwehr Berge, die die zweit- und drittplatzierten Jugendfeuerwehren Neuenkirchen und Quakenbrück hinter sich ließen.

Fotos: Nicolas Berger

So

17

Mai

2015

Jugendfeuerwehr Hasbergen im Zeltlager

Zum vierten Mal fand vom 14. bis zum 17. Mai 2015 ein Verbandszeltlager mit den Jugendfeuerwehren des Altkreises Osnabrück statt. Gemeinsam mit sieben weiteren Jugendfeuerwehren war es bereits der dritte Besuch der Jugendfeuerwehr Hasbergen auf dem schönen und direkt am See gelegenen Zeltplatz in Goldenstedt bei Vechta. Insgesamt kamen rund 100 Jungen und Mädchen bei diesem Zeltlager zusammen.

 

Am ersten Tag stand neben der Anreise sowie dem Aufbauen des Zeltplatzes eine Geocaching-Nachtwanderung auf der Tagesordnung, die bei allen Teilnehmern gut ankam. Hierbei galt es nacheinander verschiedene GPS-Koordinaten aufzufinden und hier die GPS-Koordinaten der nächsten Station zu erarbeiten.

Bei bestem Wetter fand am zweiten Tag zunächst auf dem See ein Kanurennen statt, bei dem die Jugendfeuerwehr Hasbergen den dritten Platz erreichen konnte. Hierbei musste eine festgelegte Strecke abgefahren werden und auf dem Wasser ein Bootswechsel vollzogen werden. Im Anschluss nutzten alle noch die Zeit, um mit dem Kanu auf eigene Faust den See zu erkunden. Nach dem Abendessen kamen alle an einem gemütlichen Lagerfeuer zusammen und aßen Marshmallows.

Am dritten Tag war das Wetter etwas schlechter, da es ab und zu einen Regenschauer gegeben hat. Aufgrund dessen sind alle Jugendfeuerwehren ins Universum Bremen gefahren, wo eine Vielzahl an Exponaten zum Anfassen zu den Themenbereichen Technik, Mensch und Natur auf alle Besucher warteten.

Am Sonntag standen nach dem Frühstück nur noch das Abbauen und die Abreise auf dem Programm, was reibungslos funktioniert hat. Letztendlich war es wieder ein gelungenes Verbandszeltlager ohne außergewöhnliche Vorkommnisse.

Fotos: Nicolas Berger

So

03

Mai

2015

Öffentlichkeitsarbeit der Jugendfeuerwehr

Anlässlich des Standortwechsels fand am Sonntag den 03. Mai 2015 bei Cordes & Graefe ein Familienfest statt, bei dem auch die Jugendfeuerwehr Hasbergen mit einer Spielstraße zur Erheiterung der kleinen Gäste vertreten war.

Bei bestem Wetter waren viele Besucher gekommen, um sich an den Wasser- und Geschicklichkeitsspielen zu versuchen.

Des Weiteren stand der neue Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Hasbergen bereit, um ihn sich genau anzusehen und erklären zu lassen.

Fotos: Peter Kemper

Do

23

Apr

2015

Jugendflamme Stufe 2 bestanden!

Im Rahmen eines Dienstabends der Jugendfeuerwehr Hasbergen fand am Donnerstag den 23. April 2015 mit freundlicher Unterstützung von Heiko Leerkamp die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 statt.

 

Jedes Jugendfeuerwehrmitglied musste sowohl den Einsatzzweck als auch die Handhabung von jeweils zwei Gerätschaften der Feuerwehr erläutern und demonstrieren können. Darüber hinaus ist als Gruppenleistung eine Übung absolviert worden, bei der ein improvisierter Wasserwerfer sowie eine Verkehrsabsicherung auf einer Straße aufgebaut werden musste.

 

Die Jugendflamme Stufe 2 ist das zweite Abzeichen in der Jugendfeuerwehr und bereitet die Jugendfeuerwehrmitglieder auf die Leistungsspange und auf den späteren aktiven Feuerwehrdienst vor.

 

Die Prüfung war nicht einfach aber nach mehreren Wochen Ausbildung und Training bekamen folgende vier Jugendliche die Jugendflamme Stufe 2 überreicht:

Bastian Schlichting, Marwin Kemper, Colin Stratemeier und Nico Breitzke.


Ein Dank geht an die Springer Jan Schauland und Simon Lammert, die die Gruppe tatkräftig unterstützt und zur erfolgreichen Abnahme beigetragen haben.

Fotos: Nicolas Berger

Sa

18

Apr

2015

Jugendflamme Stufe 1 bestanden!

In Bissendorf fand am Samstag den 18. April 2015 die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 statt. Gemeinsam mit zwei anderen Jugendfeuerwehren meisterten alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hasbergen die zu absolvierende Prüfung.

 

Es galt nicht nur Fragen zu der Handhabung der Gerätschaften der Feuerwehr zu beantworten, sondern auch einen Notruf korrekt abzusetzen und die hierfür notwendigen Telefonnummern zu wissen. Des Weiteren musste neben dem Anfertigen einiger Feuerwehrknoten auch das richtige Auswerfen eines C-Schlauches demonstriert werden.

 

Als erstes Abzeichen in der Jugendfeuerwehr gilt die Jugendflamme Stufe 1 als der Grundstein für die weitere Ausbildung sowie für die Jugendflamme Stufe 2. 

  

Nach mehreren Wochen Ausbildung und Training bekamen folgende sechs Jugendliche die Jugendflamme Stufe 1 überreicht (v. l. n. r.)

Timo Krauß, Nick Horstkott, Simon Lammert, Jan Schauland, Sebastian Striedelmeyer, Dominik Klaus-Karwisch

Fotos: Nicolas Berger

Mo

06

Apr

2015

Die Jugendfeuerwehr übt mit der Wärmebildkamera

Am Ostermontag den 06. April, hat die Jugendfeuerwehr Hasbergen die neue Wärmebildkamera der Freiwilligen Feuerwehr Hasbergen an den Resten des abgebrannten Osterfeuers ausprobiert.

Hierbei wurde es wieder bewiesen, dass eine Wärmebildkamera eine sehr große Bedeutung bei der Identifizierung von Glutnestern hat, da einige Glutnester auch hätten übersehen werden können.

 

Mit freundlicher Unterstützung von der Familie Dohmann fand das Osterfeuer bereits zum dritten Mal für die Jugendfeuerwehr auf ihrem Hof statt.


Foto: Nicolas Berger

Do

15

Jan

2015

Jahresbericht 2014 Jugendfeuerwehr Hasbergen

Foto: FF Hasbergen
Foto: FF Hasbergen

An folgenden Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr

haben wir teilgenommen:


Beim 13. Kreisjugendfeuerwehrtag in Oesede verlas Karsten Pösse als Kreisjugendfeuerwehrwart seinen Jahresbericht mit zahlreichen Aktivitäten der Kreisjugendfeuerwehr.


Hier wurden die stellvertretenden KJFW

der Altkreise Wittlage und Melle sowie der Schriftwart gewählt. Volker Schröder, Frank Beer und Stefan Kienker nahmen die jeweils einstimmige Wahl an.


Die Sternwanderung in diesem Jahr fand in Bohmte anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr statt, bei der wir von 25 Teilnehmern den 19. Platz belegen konnten.


Beim Spiel ohne Grenzen in Buer belegten wir von 22 teilnehmenden Gruppen den vierten Platz.


In diesem Jahr war es wieder so weit, dass wir mit einer Gruppe an der Abnahme der höchsten

Auszeichnung der Jugendfeuerwehr teilgenommen haben. Unsere Gruppe bestand aus vier Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Hasbergen, vier Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Sutthausen und einem Mitglied der Jugendfeuerwehr Haste. Die Abnahme in Bad Essen verlief nahezu problemlos und alle Teilnehmer bekamen die Leistungsspange überreicht. Da allerdings kurz vor der Abnahme ein Teilnehmer krankheitsbedingt ausgefallen ist, hat sich die Gruppe erneut zusammengefunden, um gemeinsam den verbliebenen Anwärter nach seiner Genesung in Wagenfeld zu seiner Leistungsspange zu verhelfen, was ebenfalls gelang.

Vor allem möchte ich an dieser Stelle den Jugendwarten der Jugendfeuerwehr Sutthausen für eine gute Zusammenarbeit während der gesamten Vorbereitungszeit danken.

Alle Jugendwarte haben viel Zeit in die Vorbereitung investiert und freuen sich sehr über das Ergebnis.


Zum Beginn der Sommerferien fand das Kreiszeltlager in Bad Lauterberg im Harz statt. Ebenfalls mit dabei waren die Jugendfeuerwehren aus Allenstein /Olsztyn (Polen) und Bolbec (Frankreich), sodass insgesamt rund 400 Teilnehmer im Zeltlager zusammenkamen.

Die Leitung der Kreisjugendfeuerwehr hat im Vorfeld ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Darunter waren ein Besuch in der Autostadt in Wolfsburg, eine Wanderung nach Schierke sowie eine große Geocaching-Tour. Eine Nachtwanderung sowie zahlreiche Besuche in dem angrenzenden Schwimmbad durften ebenfalls nicht fehlen.

Trotz des teilweise sehr starken Regens ließ sich niemand die gute Laune verderben. Bei dem Lagerwettbewerb, der in diesem Jahr aus einer umfangreichen Stadtrally bestand, erreichten wir gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Wallenhorst von 27 Gruppen den zweiten Platz.

Die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 stand zunächst aufgrund der Wetterlage auf der Kippe, konnte dann allerdings doch noch durchgeführt werden.

Alle fünf Anwärter der Jugendfeuerwehr Hasbergen haben die Abnahme bestanden. Somit konnte unsere Jugendfeuerwehr neben dem großen Pokal für den zweiten Platz beim Lagerwettbewerb auch die Auszeichnung der Jugendflamme Stufe 1 entgegen nehmen.

Rundum war es wieder ein erlebnisreiches Kreiszeltlager.


Von der Jungefeuerwehr Bad Iburg wurde das Sportturnier ausgerichtet, bei dem wir den 15. Platz erreichen konnten. Insgesamt haben 17 Jugendfeuerwehren an dem Sportturnier teilgenommen.


Wir Jugendwarte nahmen an 3 Dienstversammlungen der Kreisjugendfeuerwehr teil.


Aktivitäten und Veranstaltungen auf Gemeindeebene:


Auf der Jahreshauptversammlung begrüßten wir Kevin Atkins als neues Mitglied im Betreuerteam.


Um die in dem Lehrgang „Führungskräfte in der Jugendfeuerwehr“ erhaltenen Informationen an die anderen Jugendwarte weiterzugeben fand ein interner JF-Workshop statt.


Der Krötenzaun wurde aufgestellt und einige Wochen später auch wieder abgebaut.


Zum zweiten Mal haben wir für die Jugendfeuerwehr das Osterfeuer bei Dohmann ausgerichtet, was ein noch größerer Erfolg, als im Vorjahr wurde.


Die Nominierung zur „Cold Water Challenge“ vom DRK Hasbergen nahmen wir pflichtbewusst an und drehten einen sowohl großartigen als auch ungefährlichen Kurzfilm.


Im vergangenen Jahr haben wir an zahlreichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel beim Kirchbergfest, beim Mütterzentrum und bei der Wiedereröffnung von Taste Kitchen Öffentlichkeitsarbeit betrieben.


Beim Jubiläum des DRK Hasbergen durfte die Jugendfeuerwehr zur Erheiterung der kleinen Besucher mit einer Spielstraße nicht fehlen.


Der Besuch im Kletterwald in Ibbenbüren war in diesem Jahr ein besonderes Highlight. Bei

goldenem Herbstwetter kletterten alle mit großer Begeisterung in den Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, die sich in bis zu 14 Metern Höhe in den Baumwipfeln der Parklandschaft befanden.

Die Seilbahn, die sich zwischen den Parcours schlängelte, sorgte für eine Verschnaufpause

zwischen den einzelnen Klettergängen.

Im Anschluss durfte ein Besuch in der Eisdiele nicht fehlen.


Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr hat er Bundesverband Rettungshunde e.V. Personensuche im Wald geübt. In unterschiedlichen Waldabschnitten mussten die Rettungshunde Personen finden, die sich dort versteckt haben.

Das Wetter konnte nicht besser sein und eine Bratwurst im Anschluss durfte ebenfalls nicht fehlen.


Kurz vor der dunklen Jahreszeit hat unser erster Fahrraddienst stattgefunden.

Mit freundlicher Unterstützung von Christian Borchert und dem Fahrradkeller in Hüllhorst sind

alle Fahrräder auf Verkehrstauglichkeit überprüft und sämtliche Mängel behoben worden, damit die Jugendfeuerwehrmitglieder nach Zeitumstellung sicher den Weg zur Jugendfeuerwehr antreten können.


Als Fackelträger begleiteten wir die Laternenumzüge des St. Josef Kindergartens und des Kindergarten in Gaste.


Den Einstiegslehrgang für Jugendwarte in Lingen besuchten Kevin Atkins und Peter

Kemper.


Der lange versprochene und oft verschobene Gang ins Schwimmbad wurde durchgeführt. Da das Nettebad aufgrund von kurzfristigen Sanierungsarbeiten an dem Tag nicht geöffnet hatte, sind wir ins Aaseebad nach Ibbenbüren gefahren.


Zwei Tage Weihnachtsmarkt waren wieder anstrengend, aber alle waren an Bord und haben super gearbeitet.


Traditionell gab es zum Jahresabschluss wieder einen Pizza- und Filmabend im Feuerwehrhaus.


Als Gemeindejugendfeuerwehrwart habe ich an 4 Kommandositzungen teilgenommen.


Im Berichtsjahr 2014 wurden eine Jahreshauptversammlung und 4 Sitzungen der Jugendwarte durchgeführt.



Mitgliederbewegungen :

Austritte : Jana Schniederbehrend, Mirco Lönker, David Brune, Fabrian Muslija

Neuaufnahmen: Nick Horstkott, Nico Breitzke, Rene Liekam


Mitgliederstand am 31.12.2014: 14 Jungen 0 Mädchen


Insgesamt gibt es 89 Einträge in das Dienstbuch der Jugendfeuerwehr.

Veranstaltungsdauer insgesamt : 223,5 Std.

davon nach Dienstplan :

45 Dienste Feuerwehrausbildung mit 79,0 Std.

8 Dienste Jugendarbeit mit 42,0 Std.


Die Gesamtstunden verteilen sich im Bereich der:

Jugendlichen Mitglieder auf: 1.658,6 Std.

Betreuer auf 612,3 Std.


Als Ansporn für das nächste Jahr wurden auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr am 15.01.2015 drei Jugendliche mit einer Urkunde und einem Kinogutschein für ihre besondere Leistung belohnt:

  1. Sebastian Striedelmeyer 180,5 Std.
  2. Jan Schauland 159,2 Std.
  3. Yannick Stratemeier 139,0 Std.

Für die gute Zusammenarbeit bedanke ich mich bei den Jugendwarten, Kommandomitgliedern und allen Aktiven für die Unterstützung. Macht weiter so!


Hasbergen den 15.01.2015

Nicolas Berger

Gemeindejugendfeuerwehrwart