Archiv

Sa

22

Okt

2016

Platz 3 beim Sportturnier

Am Samstag, den 22. Oktober 2016, waren insgesamt 20 Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück anlässlich des 20-jährigen Jubiläums zu Gast in Bissendorf. In den Sporthallen des örtlichen Schulzentrum erwartete die Jugendlichen ein sehr gut organisiertes Sportturnier.

Auf dem Spielplan standen die Sportarten Basketball, Volleyball und Völkerball. Die Jugendfeuerwehren konnte die zu spielende Sportart frei wählen. Die Jugendfeuerwehr Hasbergen entschied sich, wie der Großteil, für Völkerball.

 

 

Platzierungen:

Volleyball (5 Gruppen)

  1. Wellingholzhausen
  2. Bissendorf
  3. Bad Laer

Völkerball (13 Gruppen)

  1. Bersenbrück
  2. Neuenkirchen
  3. Hasbergen

Basketball (9 Gruppen)

  1. Menslage
  2. Bad Rothenfelde
  3. Berge

Fotos: Nicolas Berger

So

25

Sep

2016

Jugendfeuerwehr Hasbergen bei der Gewerbeschau

Parallel zu den diesjährigen Hüggelwiesen fand in diesem Jahr am Samstag und Sonntag, den 24. sowie 25. September 2016, eine Gewerbeschau statt, bei dem auch die Jugendfeuerwehr Hasbergen mit einer Spielstraße zur Erheiterung der kleinen Gäste vertreten war.

Bei bestem Wetter waren viele Besucher gekommen, um sich an den Wasser- und Geschicklichkeitsspielen zu versuchen.

Fotos: Nicolas Berger

Sa

10

Sep

2016

Sternwanderung in Melle-Neuenkirchen

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück waren am Samstag, den 10. September 2016 anlässlich des 45-jährigen Jubiläums zu Gast in Melle-Neuenkirchen.

 

Die Jugendlichen hatten eine rund 5,5 Kilometer lange Strecke zurückzulegen und auf dieser vier Stationen, die nicht nur Feuerwehrwissen sondern auch Geschicklichkeit erforderten, zu absolvieren.

 

Die Jugendfeuerwehr Hasbergen hat von 26 teilnehmenden Gruppen den 22. Platz erreicht.

 

Gewonnen hat die Jugendfeuerwehr Bramsche vor den Jugendfeuerwehren Bissendorf und Georgsmarienhütte.

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA

Fotos: Nicolas Berger

Sa

02

Jul

2016

Jugendfeuerwehr Hasbergen im Zeltlager

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück trafen sich wie zuletzt 2008 vom 25. Juni bis zum 2. Juli 2016 zum Kreiszeltlager in Rhens am Rhein. Ebenfalls mit dabei waren die Jugendfeuerwehren aus Allenstein / Olsztyn (Polen) und Bolbec (Frankreich), sodass insgesamt fast 400 Teilnehmer im Zeltlager zusammenkamen. Die Leitung der Kreisjugendfeuerwehr hat im Vorfeld ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

 

Neben der Anreise standen am ersten Tag der Zeltlagerwoche, die mit starkem Regen begann, das Aufbauen der Zelte und ein Grillabend auf der Tagesordnung.

Am zweiten Tag wurde zunächst die Jugendflamme Stufe 1 und am Nachmittag die Jugendflamme Stufe 2 abgenommen. Nach mehreren Wochen Ausbildung und Training haben René Liekam, Sebastian Paetsch sowie Julien Wosylus die Jugendflamme Stufe 1 und Robin Brinkmann die Jugendflamme Stufe 2 bestanden. Zum Abschluss des erfolgreichen Tages konnte auf einer Leinwand der 3:0 Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen die Slowakei verfolgt werden.

Am dritten Tag ging es zu einer Stadtrally nach Koblenz, bei der es neben der Beantwortung zahlreicher Fragen auch um das geschickte Eintauschen eines rohen Hühnereis ging.

Die Besichtigung des Flughafens in Frankfurt sowie dessen Feuerwehr stand am vierten Tag auf dem Programm. Hier konnte neben dem Siegerflieger auch die Feuerwache 4 mit einer Vielzahl von Flugfeldlöschfahzeugen bestaunt werden. Abends durfte eine gruselige Nachtwanderung durch den nahegelegenen Wald nicht fehlen.

An Tag fünf ging es von der Talstation der 951 Meter langen Sesselbahn von Boppard zum Vierseenblick, wo eine rund fünf Kilometer lange Geocaching-Tour die Jugendlichen erwartete. Hierbei galt es nacheinander verschiedene GPS-Koordinaten aufzufinden und versteckte Aufgaben zu lösen.

Der sechste Tag begann zunächst mit der Lagerolympiade, bei der jede Jugendfeuerwehr eine Station mit einem Spiel vorbereitet hatte. Im Anschluss folgte der offizielle Abend mit zahlreichen hochrangigen Gästen. Der Höhepunkt der Veranstaltung war neben der Verleihung der Jugendflamme Stufe 1 und Stufe 2 die Verkündung der Platzierungen des Lagerwettbewerbes. Die Jugendfeuerwehr Hasbergen erreichte von 22 Gruppen den dritten Platz. Gewonnen hat die Jugendfeuerwehr Georgsmarienhütte, die die Jugendfeuerwehr Wallenhorst hinter sich ließ. Darüber hinaus erreichte die Jugendfeuerwehr Hasbergen bei einem von den französischen Kameraden ausgerichteten Wettbewerb den ersten Platz. Hierfür erhielte sie einen vom Département Seine-Maritime gesponserten Pokal. Mit einer Disco wurde der offizielle Abend feierlich beendet.

Traditionell ist der siebte Tag zur freien Verfügung. Dies nutze die Jugendfeuerwehr Hasbergen, um gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Georgsmarienhütte sowie Oesede die Dokumentationsstätte Regierungsbunker in Neuenahr-Ahrweiler zu besichtigen. Im Anschluss daran ging es nach Remagen der Freundschaftsstadt der Stadt Georgsmarienhütte. Dort wurde die örtliche Feuerwehr besichtigt und zuletzt am Rhein ein Eis gegessen.

Der achte und somit letzte Tag wurde für den Abbau der Zelte sowie zur Abreise genutzt.

Rundum war es wieder ein erlebnisreiches Kreiszeltlager.

Foto: Christoph Pieper
Foto: Christoph Pieper
Foto: Christoph Pieper
Foto: Christoph Pieper

Fotos: Nicolas Berger

Lagerzeitung:

So

19

Jun

2016

Jugendfeuerwehr beim Sommerfest der St. Josef Kirche

Foto: Peter Kemper (2015)
Foto: Peter Kemper (2015)

Die Jugendfeuerwehr Hasbergen war am Sonntag den 19. Juni 2016 Bestandteil des jährlichen Sommerfestes der St. Josef Kirche Hasbergen.

Trotz des durchwachsenen Wetters konnten die jungen Gäste auf der Groschenkirmes nicht nur Rollenbahn und Karussell fahren sondern sich auch an Wasserspielen versuchen. 

So

29

Mai

2016

Gemeinsame Übung mit dem THW

Nachdem der Ortsverband Osnabrück des Technischen Hilfswerkes im vergangenen Jahr für eine Übung in Hasbergen war, war nun die Freiwillige Feuerwehr Hasbergen am Samstag, den 28. Mai 2016, zu Gast in Osnabrück.

Auf dem Gelände der Kaserne am Limberg hat das THW bei bestem Wetter eine schwierige Lage für eine Übung vorbereitet. Hierbei galt es einen auf einem PKW liegenden Linienbus aufzurichten.

 

Insgesamt kamen vom Technischen Hilfswerke ein Gerätekraftwagen und ein Mannschaftlastwagen mit sieben Kameraden sowie von der Feuerwehr Hasbergen ein Löschgruppenfahrzeug, ein Gerätewagen und ein Einsatzleitwagen mit zwölf Kameraden zum Einsatz. Darüber hinaus sind noch drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr dabei gewesen.

 

Zuerst wurde der Linienbus mit Hilfe zweier Mehrzweckzügen sowie zweier Hydraulikstempeln gesichert. Der nun fixierte Bus konnte dann unter Zuhilfenahme von zwei Spreizern und vier Hebekissen sicher wieder auf die Räder gestellt werden.

 

Zum Abschluss wurde die Gelegenheit bei einer Bratwurst und einem kühlen Getränk genutzt, um die langjährige Kameradschaft der beiden Gruppen zu pflegen.

Fotos: Nicolas Berger

Sa

14

Mai

2016

Gemeinsam stark

THW-Jugend und Jugendfeuerwehr Hasbergen üben gemeinsam

Zum ersten Mal trafen sich die Jugend des Technischen Hilfswerkes Osnabrück und die Jugendfeuerwehr Hasbergen, um gemeinsam zu üben. Hier wurde eine bereits bestehende Freundschaft der Einsatzabteilungen aufgegriffen, welche bereits seit längerer Zeit zwischen beiden Organisationen besteht.

 

Es gibt viele verschiedene Fachbereiche innerhalb der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes, welche jedoch durch ihre hohen Anforderungen nicht von jeder Organisation geleistet werden können, berichten Kai Steenhusen (THW) und Kevin Atkins von der Feuerwehr. So sei zum Beispiel die Brandbekämpfung eine historisch gewachsene Aufgabe der Feuerwehr. Dieses Ausbildungsthema wurde beim ersten Zusammentreffen der Jugendgruppen durch die Jugendfeuerwehr Hasbergen übernommen.

 

Nach einer kurzen theoretischen Unterweisung über die Grundlagen einer Verbrennung, die Brandklassen und den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher, konnten die zehn bis 17 jährigen Jungen und Mädchen den praktischen Teil der Ausbildung beginnen. Zuerst wurde an einer Feuerlöschanlage der Umgang mit einem Wasserlöscher im Einsatz gegen einen brennenden Papierkorb trainiert. Im Anschluss konnten die rund 40 Jugendlichen mit Pulverlöschern einen Flüssigkeitsbrand bekämpfen. Hierbei mussten die theoretisch erlangten Grundlagen beim Einsatz mit einem Feuerlöscher angewendet werden, um einen Löscherfolg erzielen zu können.

 

Im Anschluss an die rund zweistündige Übungseinheit wurde mit einem vom THW restaurierten Grillanhänger Bratwürstchen zubereitet. Die Jugendlichen sowie die Betreuer beider Jugendgruppen haben die Möglichkeit genutzt, um in der verbleibenden Zeit Gespräche zu führen. Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Nicolas Berger von der Jugendfeuerwehr Hasbergen und Jugendleiter Dirk Düpjan vom THW Osnabrück wollen die von den Jugendlichen sehr gut aufgenommene Freundschaft beider Organisationen auch in Zukunft weiter ausbauen und verabredeten für das kommende Halbjahr ein weiteres Treffen bei der THW-Jugend. Hier soll die Jugendfeuerwehr neue Bereiche des Technischen Hilfswerkes kennenlernen können.

Fotos: Nicolas Berger

Sa

23

Apr

2016

Integrationslauf in Osnabrück

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises sowie der Stadt Osnabrück kamen am Samstag, den 23. April 2016, in Osnabrück zum ersten Integrationslauf unter dem Motto "Wer Brände bekämpft, bekämpft auch Vorurteile!!!" zusammen.

 

Zuerst wurde noch die Gelegenheit am Kreishaus genutzt, um ein neues Foto der gesamten Kreisjugendfeuerwehr zu machen.

 

Die etwa sechs Kilometer lange Strecke war in 15 rund 500 Meter lange Abschnitte aufgeteilt, die jeweils mit 5 bis 6 Läufern absolviert wurde. Die 15. und damit letzte Etappe zum Zieleinlauf am Rathaus sind alle Läufer gemeinsam gelaufen. Am Ziel wurden sie von den übrigen Mitgliedern der Kreisjugendfeuerwehr mit großem Applaus in Empfang genommen.

 

Im Anschluss daran haben alle Anwesenden einen großen Kreis gebildet, in dessen Innern symbolisch drei Feuerwehrschläuche zusammengekuppelt und damit der Zusammenhalt der Jugendfeuerwehren sowie der DITIB Jugend als Firefighter Friends dargestellt wurde.

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA

Fotos: Heiko Kettler

So

17

Apr

2016

Jugendfeuerwehr Hasbergen im Movie Park Germany

Gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren des Altkreises Osnabrück war die Jugendfeuerwehr Hasbergen am Sonntag, den 17. April 2016, im Movie Park Germany in Bottrop.

 

Bei typischem Aprilwetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken erkundeten die rund 90 Mädchen und Jungen den Freizeitpark. Da dieser wenig besucht war, blieben lange Wartezeiten aus und alle Fahrgeschäfte konnten ausgiebig genutzt werden. Neben zahlreichen Wildwasser- und Achterbahnen gehörte hierbei auch eine Stuntshow zum Programm.

 

Nach etwa fünf Stunden Aufenthalt machten sich alle gemeinsam wieder auf den Heimweg.

Fotos: Nicolas Berger

Di

29

Mär

2016

Jugendfeuerwehr Hasbergen baut Krötenzaun auf

Am Dienstag, den 29. März 2016, hat die Jugendfeuerwehr Hasbergen im Bereich der Tecklenburger Straße einen Krötenzaun aufgestellt.

 

Die Amphibien beginnen mit der Wanderung zu den Laichgewässern, wenn nachts die Temperaturen nicht mehr unter fünf Grad Celsius sinken und das Wetter feucht und nicht zu windig ist.

 

Mit dem Krötenzaun leistet die Jugendfeuerwehr Hasbergen über ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr hinaus zusätzlich einen Beitrag für den Umwelt- sowie Naturschutz.

NIBIS®Kartenserver - copyright @ Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
NIBIS®Kartenserver - copyright @ Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie

Fotos: Nicolas Berger

Do

21

Jan

2016

Jahresbericht 2015 Jugendfeuerwehr Hasbergen

An folgenden Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr

haben wir teilgenommen:

 

Beim 14. Kreisjugendfeuerwehrtag in Ostercappeln verlas Karsten Pösse als Kreisjugendfeuerwehrwart seinen Jahresbericht mit zahlreichen Aktivitäten der Kreisjugendfeuerwehr. Hier wurden der Fachbereichsleiter Wettbewerbe, der Kassenwart sowie das Jugendforum gewählt. Heiko Leerkamp und Christoph Pieper nahmen die Wahl an.

 

In Bissendorf fand am Samstag, den 18. April 2015, die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 statt. Gemeinsam mit zwei anderen Jugendfeuerwehren meisterten alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hasbergen die zu absolvierende Prüfung.

Es galt nicht nur Fragen zu der Handhabung der Gerätschaften der Feuerwehr zu beantworten, sondern auch einen Notruf korrekt abzusetzen und die hierfür notwendigen Telefonnummern zu wissen. Des Weiteren musste neben dem Anfertigen einiger Feuerwehrknoten auch das richtige Auswerfen eines C-Schlauches demonstriert werden.

Als erstes Abzeichen in der Jugendfeuerwehr gilt die Jugendflamme Stufe 1 als der Grundstein für die weitere Ausbildung sowie für die Jugendflamme Stufe 2.

Nach mehreren Wochen Ausbildung und Training bekamen folgende sechs Jugendliche die Jugendflamme Stufe 1 überreicht:

Timo Krauß, Nick Horstkott, Simon Lammert, Jan Schauland, Sebastian Striedelmeyer, Dominik Klaus-Karwisch.

 

Noch am selben Tag wie die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 fand im Bramscher Hasebad eine Poolparty statt. Ein DJ sorgte mit Musik für beste Stimmung und die Rutsche mit Zeitmessung konnte ausführlich getestet werden.

 

Zum vierten Mal fand vom 14. bis zum 17. Mai 2015 ein Verbandszeltlager mit den Jugendfeuerwehren des Altkreises Osnabrück statt. Gemeinsam mit sieben weiteren Jugendfeuerwehren war es bereits der vierte Besuch der Jugendfeuerwehr Hasbergen auf dem schönen und direkt am See gelegenen Zeltplatz in Goldenstedt bei Vechta. Insgesamt kamen rund 100 Jungen und Mädchen bei diesem Zeltlager zusammen.

Am ersten Tag stand neben der Anreise sowie dem Aufbau des Zeltplatzes eine Geocaching-Nachtwanderung auf der Tagesordnung, die bei allen Teilnehmern gut ankam.

Bei bestem Wetter fand am zweiten Tag zunächst auf dem See ein Kanurennen statt, bei dem die Jugendfeuerwehr Hasbergen den dritten Platz erreichen konnte. Im Anschluss nutzten alle noch die Zeit, um mit dem Kanu auf eigene Faust den See zu erkunden. Nach dem Abendessen kamen alle an einem gemütlichen Lagerfeuer mit Marshmallows zusammen.

Am dritten Tag war das Wetter etwas schlechter. Aufgrund dessen sind alle Jugendfeuerwehren ins Universum Bremen gefahren, wo eine Vielzahl an Exponaten zum Anfassen zu den Themenbereichen Technik, Mensch und Natur auf alle Besucher warteten.

Am Sonntag standen nach dem Frühstück nur noch der Abbau und die Abreise auf dem Programm, was reibungslos funktioniert hat. Letztendlich war es wieder ein gelungenes Verbandszeltlager.

 

Am Samstag, den 30. Mai 2015, kamen anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Berge die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück zur Jugendfeuerwehr Olympiade zusammen.

Auf dem Sportplatz des örtlichen Schulzentrums erwartete die Jugendlichen eine gut organisierte Olympiade mit zahlreichen Stationen.

Neben einigen Disziplinen, die Kraft und Ausdauer erforderten, gab es auch welche, bei denen es auf Geschicklichkeit und Fingerspitzengefühl ankam. Trotz des durchwachsenen Wetters hielten alle durch und konnten zwischen den Wettkämpfen und der Siegerehrung eine warme Mahlzeit zu sich nehmen.

Am Ende erreichte die Jugendfeuerwehr Hasbergen von 25 Teilnehmern den 16. Platz. Die Glückwünsche gehen an die Sieger der Jugendfeuerwehr Berge, die die zweit- und drittplatzierten Jugendfeuerwehren Neuenkirchen und Quakenbrück hinter sich ließen.

 

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Osnabrück waren am Samstag, den 19. September 2015, anlässlich der Gründung einer Jugendfeuerwehr zu Gast in Bad Rothenfelde.

Die Jugendlichen hatten eine rund 3 Kilometer lange Strecke zurückzulegen, auf der sie fünf Spiele, die nicht nur Feuerwehrwissen, sondern auch Geschicklichkeit erforderten, zu absolvieren hatten.

Die Jugendfeuerwehr Hasbergen hat bei der Sternwanderung von 22 teilnehmenden Gruppen den 17. Platz erreicht.

Die Glückwünsche gehen an die Sieger der Jugendfeuerwehr Quakenbrück. Den zweiten sowie dritten Platz erreichten Jugendfeuerwehren Menslage und Bad Rothenfelde.

 

Wir Jugendwarte nahmen an 2 Dienstversammlungen der Kreisjugendfeuerwehr teil.

 

Aktivitäten und Veranstaltungen auf Gemeindeebene:

 

Auf der Jahreshauptversammlung verabschiedeten wir Patrick Brehmer aus dem Betreuerteam, der uns aufgrund eines Wohnortwechsels verlassen musste.

Weiterhin wurden die Jugendfeuerwehrmitglieder Yannick Stratemeier, René Schlichting und Sebastian Striedelmeyer in die Einsatzabteilung übernommen.

Als Dankeschön für alle wurde eine Besichtigung der Berufsfeuerwehr Osnabrück organisiert.

Die Wahl des Gruppenführers sowie seines Stellvertreters gewannen Jan Schauland und Bastian Schlichting. Des Weiteren wurden Nico Breitzke als Schriftführer und Colin Stratemeier als Getränkewart gewählt.

 

Zum dritten Mal haben wir für die Jugendfeuerwehr das Osterfeuer bei Dohmann ausgerichtet, was mindesten ein so schöner als auch erfolgreicher Abend, wie im Vorjahr wurde.

Am Ostermontag konnten wir auch die neue Wärmebildkamera der Feuerwehr Hasbergen an den Resten des abgebrannten Osterfeuers ausprobieren.

Hierbei wurde wieder bewiesen, dass eine Wärmebildkamera eine sehr große Bedeutung bei der Identifizierung von Glutnestern hat, da einige Glutnester auch hätten übersehen werden können.

 

Im Rahmen eines Dienstabends fand am Donnerstag, den 23. April 2015, mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichsleiters Wettbewerbe Heiko Leerkamp die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 statt.

Jedes Jugendfeuerwehrmitglied musste sowohl den Einsatzzweck als auch die Handhabung von jeweils zwei Gerätschaften der Feuerwehr erläutern und demonstrieren können. Darüber hinaus ist als Gruppenleistung eine Übung absolviert worden, bei der ein improvisierter Wasserwerfer sowie eine Verkehrsabsicherung auf einer Straße aufgebaut werden musste.

Die Jugendflamme Stufe 2 ist das zweite Abzeichen in der Jugendfeuerwehr und bereitet die Jugendfeuerwehrmitglieder auf die Leistungsspange und auf den späteren aktiven Feuerwehrdienst vor.

Die Prüfung war nicht einfach, aber nach mehreren Wochen Ausbildung und Training bekamen folgende vier Jugendliche die Jugendflamme Stufe 2 überreicht:

Bastian Schlichting, Marwin Kemper, Colin Stratemeier und Nico Breitzke.

Ein Dank geht an die Springer Jan Schauland und Simon Lammert, die die Gruppe tatkräftig unterstützt und zur erfolgreichen Abnahme beigetragen haben.

 

Anlässlich des Standortwechsels fand am Sonntag, den 03. Mai 2015, bei Cordes & Graefe ein Familienfest statt, bei dem auch die Jugendfeuerwehr Hasbergen mit einer Spielstraße zur Erheiterung der kleinen Gäste vertreten war.

Bei bestem Wetter waren viele Besucher gekommen, um sich an den Wasser- und Geschicklichkeitsspielen zu versuchen.

Des Weiteren stand der neue Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Hasbergen bereit, um ihn sich genau anzusehen und erklären zu lassen.

 

Am Freitag, den 12. Juni 2015, besuchten die Kameraden der Feuerwehr Hasbergen zusammen mit der Feuerwehr Gelenau die Ausstellung ‚Interschutz 2015’ in Hannover.

Und am Samstag, den 13. Juni 2015, war die Jugendfeuerwehr Hasbergen dort.

Die Interschutz 2015 präsentierte auf dem Messegelände alle Neuheiten im Bereich Rettung und Brandschutz.

Die Rückfahrt wird sicherlich allen in Erinnerung bleiben, da wir aufgrund von Schwierigkeiten im Bahnverkehr erst gegen Mitternacht in Hasbergen eingetroffen sind.

 

Im Rahmen des Frühlingsfestes mit Tag der offenen Tür veranstaltete das Seniorenpflegeheim Haus am Berg in Hasbergen wieder eine große Tombola zugunsten einer Jungendeinrichtung in Hasbergen. Mit dem Versprechen „Jedes Los gewinnt“ waren schnell alle Lose verkauft. Für diese Tombola stifteten die Partnerfirmen vom Haus am Berg viele tolle Preise. Die Schlange der Gewinner war am Frühlingsfest sehr lang und die Preisausgabe dauerte über eine Stunde. Es wurde somit eine sehr beachtenswerte Summe von 700,00 Euro erzielt. Über diese hohe Spende freuten sich nun Herr Nicolas Berger als Gemeindejugendfeuerwehrwart der Jungendfeuerwehr Hasbergen sichtlich, die im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit schon einige gemeinsame unterstützende Aktivitäten für die Bewohner der Einrichtung durchgeführt hatten. „Das Geld können wir sehr gut anlegen und werden unsere Wasserspiele modernisieren“, sagte Berger von der Feuerwehr Hasbergen.

 

Die Feuerwehr Gelenau im Erzgebirge, Partnergemeinde der Gemeinde Hasbergen, lud die Feuerwehr Hasbergen anlässlich ihres Tags der offenen Tür zur Pflege der langjährigen Partnerschaft ein. Von Freitag, den 10. bis Sonntag, den 12. Juli 2015, war die Jugendfeuerwehr Hasbergen ebenfalls eingeladen. Die direkt am Hang gelegene Unterkunft, die sich auf dem Gelände des Freibades befand, hatte neben einem Trampolin sowie einer Seilbahn noch zahlreiche andere Freizeitaktivitäten zu bieten.

Neben der Anreise standen die erste Abkühlung im Freibad und ein Grillabend auf der Tagesordnung. Im Anschluss wurde im angrenzenden Wald Feuerholz für das Lagerfeuer gesammelt, das nicht fehlen durfte.

Bei strahlend blauem Himmel begann der zweite Tag nach dem Frühstück mit einem Spaziergang zum nahegelegenen Aussichtsturm. Danach waren alle froh über eine Erfrischung im Freibad. Am frühen Nachmittag war es dann soweit, dass der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Gelenau begann, bei dem nicht nur eine Fahrt mit dem Löschfahrzeug, sondern auch Livemusik angeboten wurde. Auf dem Rückweg gab es für alle noch ein Eis.

Am Sonntag hatte noch vor dem Frühstück die Sommerrodelbahn extra für die Jugendfeuerwehr ihre Pforten geöffnet, die diese für einige rasante Fahrten nutzte. Nach dem Frühstück stand nur noch die Abreise auf dem Plan.

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich ganz herzlich bei der Feuerwehr Gelenau für die Einladung und die außerordentliche Gastfreundschaft.

 

Die Jugendfeuerwehr Hasbergen war am Sonntag, den 19. Juli 2015, Bestandteil des jährlichen Sommerfestes der St. Josef Kirche Hasbergen, das in diesem Jahr unter dem Motto "mittendrin im Leben" stattfand.

Trotz des durchwachsenen Wetters konnten die jungen Gäste auf der Groschenkirmes nicht nur Rollenbahn und Karussell fahren, sondern sich auch an Wasserspielen versuchen.

 

Am Sonntag, den 6. September 2015, hat die Jugendfeuerwehr Hasbergen eine Kanu-Tour auf der Hase bei Haselünne im Emsland gemacht. Trotz der gelegentlichen Regenschauer ließen sich die Jugendlichen die Laune nicht verderben.

Nach der rund 9 Kilometer langen Tour, die in knapp zwei Stunden bewältigt wurde, konnten alle sich am warmen Kamin- sowie am Lagerfeuer aufwärmen. Zum Schluss klang der Nachmittag mit Fleisch und Würstchen vom Grill aus.

 

Am Donnerstag, den 29. Oktober 2015, fand der zweite Fahrrad-Dienst der Jugendfeuerwehr Hasbergen statt.

Mit freundlicher Unterstützung von Christian Borchert und dem Fahrradkeller in Hüllhorst sind alle Fahrräder auf Verkehrstauglichkeit überprüft und sämtliche Mängel behoben worden, damit die Jugendfeuerwehrmitglieder nach der erfolgten Zeitumstellung in der dunklen Jahreszeit sicher den Weg zur Jugendfeuerwehr antreten können. Darüber hinaus erhielten alle Fahrräder einen Aufkleber von der Polizei als Nachweis.

 

Zum dritten Mal haben wir einen Jugendfeuerwehrabend mit Übernachtung im Feuerwehrhaus gemacht. Es wurde gemeinsam Essen zubereitet und eine von der Feuerwehr Niedermark organisierte Übung sehr gut gemeistert.

 

Als Fackelträger begleiteten wir den Laternenumzug des St. Josef Kindergartens.

 

Zwei Tage Weihnachtsmarkt waren wieder anstrengend, aber alle waren an Bord und haben super gearbeitet. Ein herzliches Dankeschön dafür!

 

Traditionell gab es zum Jahresabschluss wieder einen Pizza- und Filmabend im Feuerwehrhaus.

 

Als Gemeindejugendfeuerwehrwart habe ich an 4 Kommandositzungen teilgenommen.

 

Im Berichtsjahr 2015 wurden eine Jahreshauptversammlung und 4 Sitzungen der Jugendwarte durchgeführt.

 

Mitgliederbewegungen:

Austritte : David Fischer

Neuaufnahmen: David Fischer, Leon Lülf, Sebastian Paetsch, Julien Wosylus

Zu den Aktiven: Yannick Stratemeier, René Schlichting, Sebastian Striedelmeyer

 

Mitgliederstand am 31.12.2015: 14 Jungen 0 Mädchen

 

Insgesamt gibt es 67 Einträge in das Dienstbuch der Jugendfeuerwehr.

Veranstaltungsdauer insgesamt: 336,25 Std.

davon nach Dienstplan:

Feuerwehrausbildung mit 74,75 Std.

Jugendarbeit mit 261,50 Std.

 

Die Gesamtstunden verteilen sich im Bereich der:

Jugendlichen Mitglieder auf: 3.454,25 Std.

Betreuer auf 1.273,50 Std.

 

Als Ansporn für das nächste Jahr wurden auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr am 21.01.2016 drei Jugendliche mit einer Urkunde und einem Kinogutschein für ihre besondere Leistung belohnt:

  1. Jan Schauland 173,25 Std.
  2. Marwin Kemper 168,50 Std.
  3. Bastian Schlichting 156,75 Std.

Für die gute Zusammenarbeit bedanke ich mich bei den Jugendwarten, Kommandomitgliedern und allen Aktiven für die Unterstützung. Macht weiter so!

 

Zum Abschluss möchte ich euch wie immer das Motto der Deutschen Jugendfeuerwehr für das Jahr 2016 vorstellen:

 

 

„Verantwortung erfahren, erlernen, erleben.“

 

 

Hasbergen den 21.01.2016

 

Nicolas Berger

Gemeindejugendfeuerwehrwart

 

Fotos: Nicolas Berger